Schlagwort-Archiv: Druckerfarbe

Drucker-Zubehör

Druckerfarbe

Druckerfarbe selber produzieren

Toner ist der Farbstoff, der insbesondere bei Kopierern und Laserdruckern Anwendung findet. Als sehr kleines und feines Pulver ist er wegen seiner geringen Größe sehr fließfähig und hat Verhaltensweisen, wie zähe Flüssigkeiten. Er ist aus verschiedenen Stoffen, wie Pigmente, künstliches Harz, diverses Metalloxid und weiteren Hilfsstoffen zusammengesetzt. In seiner Komplexität besitzt er daher sehr hohe Anforderungen. In der Regel herrscht der Tonertyp als Einkomponententoner vor, der auf fast allen Systemen Anwendung findet. Hier ist der Toner in einer Kartusche untergebracht und wird als komplette Einheit auch ausgetauscht. Dies hat den Vorteil, dass sich das Gerät in der Kartusche sehr einfach warten lässt.

Das Auftragen auf verschiedene Medien erfolgt durch elektrische Kräfte, die es ermöglichen, den Toner auf das Papier mittels einer vorbei laufenden Heizwalze schnell fest zu schmelzen und damit zu fixieren. Dies wird also durch Hitze realisiert. Es ist sogar möglich, den Toner auch mittels Hitze wieder von dem Medium zu entfernen. Das benutzt man häufig bei der so genannten Transfertechnik. Bei Folien oder Papier, wo der Toner nicht fest haftet, können daher auch Druckmedien häufiger verwendet werden. Mit einem Bügeleisen oder einem Lamiergerät kann man diese Medien wieder von dem Toner entfernen. Toner müssen stets umweltgerecht recycelt werden und dürfen nicht in den Hausmüll gelangen. Das hat die Feinstaubbeschaffenheit zu Grunde, da der Tonerstaub mitunter so fein ist, dass er auch in die Lunge des Menschen gelangen könnte bei falscher Handhabung. Weitere Informationen zum Toner findet man auch im Internet oder auf den jeweiligen Herstellerseiten verschiedener Druckereifirmen.