Schlagwort-Archiv: Digitalkamera

Urlaubsfotos in Perfektion

Digitalkamera

Digitalkamera

Egal, ob Badeurlaub in Thailand, Adventure-Trip durch die Mongolei oder City-Hopping in Europa – die Kamera muss auf jeden Fall mit in den Koffer. Schließlich sollen so viele neue Eindrücke wie möglich festgehalten werden. Dank der Digitalkameras ist der Anzahl der Fotos auch keine Grenze mehr gesetzt, und die Aufnahmen können direkt vor Ort überprüft werden. Damit die Erinnerungen an den Urlaub noch besser werden, gilt es, einige Tipps zu beachten, um mit der Digitalkamera Fotos nach Wunsch schießen zu können:

Nicht immer kommt man an das gewünschte Objektiv nah genug heran. Also wird gezoomt. Doch sollte das möglichst vermieden werden. Der Zoom-Effekt kann auch in der Nachbearbeitung am PC erreicht werden. Während des Fotografierens hingegen gilt vielmehr: Je mehr gezoomt wird, umso unschärfer wird das Bild. Auch sollte auf Hochformat möglichst verzichtet werden. In der Regel zeigen wir Freunden und Bekannten nach dem Urlaub die Bilder auf dem PC oder Fernseher. Die haben jedoch alle nur Querformat. Das hat zur Folge, dass Fotos, die im Hochformat geschossen wurden, auf dem Bildschirm ins Querformat gedrängt werden und somit nicht mehr so schön wirken, wie ursprünglich geplant. Zwar haben Bilder im Querformat in der Regel mehr Details im Hintergrund, doch können diese durch die Bildbearbeitung weggeschnitten werden.

Als lohnend hingegen erweist es sich in der Regel, Serienbild-Funktionen zu verwenden. Digitalkameras lassen das unbegrenzte Fotografieren schließlich zu. Durch die Serienbild-Funktion ist die Wahrscheinlichkeit, genau den richtigen Moment abzulichten, viel größer als bei einem Einmaligen Auslösen des Buttons. Insbesondere gilt dies für bewegte Motive wie bei Sportaufnahmen oder Kindern, die nicht stillhalten wollen.

Der „Rote-Augen-Blitz“ ist zwar allseits beliebt, sollte aber ausgeschalten bleiben. Ist er eingestellt, beginnt er nämlich, beim Auslösen der Kamera wild und grell zu flackern. Zwar werden so die Pupillen der fotografierten Menschen verkleinert, aber spontane Schnappschüsse lassen sich nicht mehr ordentlich festhalten. Eine gute Alternative ist ein Zusatzblitzgerät. Denn der in die Apparate eingebaute Mini-Blitz sitzt meist nah am Objektiv, was das Risiko von roten Augen erhöht. Ein Zusatzblitz sorgt für mehr Licht und vermeidet den „Teufelsblick“.